RC Neptun > Startseite > Beitrag anzeigen

Pandemie-Hinweis: Hygieneplan zum Ruderbetrieb

11.05.2020 01:14 von Redakteur

Liebe RCN-Mitglieder,

durch die Verordnung des Landes Hessen wird im Rahmen der Übergangsregeln eine, wenn auch eingeschränkte, Wiederaufnahme des Ruderbetriebes ermöglicht.

Auf der Grundlage der Vorgaben des Hessischen Ruderverbands vom 09.05.2020 hat der Vorstand des RCN einen Hygieneplan für das Bootshausgelände, die Steganlage und Regeln für den Ruderbetrieb erarbeitet.
In einem Punkt jedoch weichen wir jedoch von den Vor­gaben des HRV ab: Wir sind der Ansicht, dass neben dem Rudern im Einer auch das Rudern im Zweier möglich ist, allerdings nur unter der Bedingung, dass beide Ruderer nachweislich aus einem gemeinsamen Haus­halt kommen. Wir vertrauen darauf, dass ihr alle Vorsichtsmaßnahmen und Abstandsgebote beachtet und wünschen euch in diesem Sinne: Bleibt gesund!

 

Die Regelungen zum Ruderbetrieb und Hygieneplan im RCN:

1. Risiken in allen Bereichen minimieren

Mitglieder und Begleitpersonen, die Krankheitssymptome aufweisen, dürfen das Vereins­gelände des RCN nicht betreten. Typische Krankheitssymptome sind Fieber, trockener Husten, Geruchs- sowie Geschmacksstörungen, Bindehautentzündung, leichter Durchfall, Müdigkeit oder Kurzatmigkeit. Im Falle einer COVID-Erkrankung oder positiver Testung bitten wir das auch dem Vorstand des RCN mitzuteilen.

2. Distanzregeln einhalten – Organisation des Ruderbetriebes im RCN

Beim Training im Freien hat eine Person ein geringes Risiko, sich anzustecken. Das Risi­ko kann durch die Nähe zu Trainingspartnern erhöht werden. Es ist daher strikt darauf zu achten, dass sich
- nicht mehr als 5 Personen auf dem Gelände,
- nicht mehr als 2 Personen auf dem Steg und
- nicht mehr als 2 Personen in jedem Bootshallenbereich
gleichzeitig aufhalten.

Es ist darauf zu achten, dass der Mindestabstand von 1,5 m bei der Interaktion auf dem Vereinsgelände, insbesondere bei der Materialpflege, beim Transport und beim Zuwasser­lassen der Boote eingehalten wird.

Es darf im Einer und (Doppel)Zweier gerudert werden, wobei Rudern im Zweier natürlich nur für zwei Personen aus dem gleichen Haushalt gestattet ist, also Lebensgemein­schaf­ten, Ehepaare oder Wohngemeinschaften. Hierbei kann der 1,5 m-Abstand unterschritten werden. Alle anderen Boote sind für die Nutzung aus­drücklich gesperrt!

Jeder Trainingseinheit wird ein Zeitfenster von 2 Stunden zugeteilt. Innerhalb dieser Zeit ist das Vereinsgelände zu betreten und wieder zu verlassen, damit es nicht zu Ansammlungen von vielen Personen kommt.

Das Training und die Trainingsgruppen sind zu dokumentieren, um Kontakte nachvollziehen zu können.

Die Bootsnutzung erfolgt unter strikter Einhaltung der Bootsordnung.

3. Körperkontakt ist strikt zu vermeiden

Gewohnte Begrüßungs- und Verabschiedungsrituale müssen kontaktlos erfolgen.

Wir empfehlen das Tragen eines Mundnasenschutzes auf dem Vereinsgelände außerhalb des Ruderbootes.

Fahrgemeinschaften von Personen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, sollten vorübergehend ausgesetzt werden.

Ruderer sollen ohne Begleitperson zum Training kommen. Sofern dies unvermeidbar ist, halten Begleitpersonen stets den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen auf dem Gelände ein.

4. Eingeschränkte Nutzung des Clubhauses

Sportler kleiden oder duschen sich derzeit nicht in Gemeinschaftsräumen. Alle Ruderer kommen bereits mit Sportkleidung ans Bootshaus.

Ein Betreten der Küche, des Versammlungsraums, der Umkleide- und Duschräume ist nicht gestattet.

Die Nutzung der Ergometer ist nicht gestattet.

Die Nutzung der Toiletten ist unter Einhaltung der Hygieneregeln erlaubt.

5. Hygieneregeln - Dokumentation

Waschen Sie Ihre Hände häufig und mindestens dreißig Sekunden lang mit Seife. Bitte trocknen Sie die Hände nur mit eigenen Handtüchern ab. Berühren Sie Ihr Gesicht nicht mit den Händen.

Die Griffe der Skulls sind nach jedem Training durch den Ruderer selbst mit Seifenlauge nass zu reinigen und mit Desinfektionsmittel einzusprühen.

Gleiches gilt für die Rollsitze sowie die unmittelbare Umgebung des Rollsitzes im Innenbereich des Bootes.

Tastatur und Maus des Fahrtenbuch-PC sind vor und nach der Bedienung mit einem Wischtuch, das mit Desinfektionsmittel eingesprüht wurde, zu reinigen.

Das Training und die Trainingsteilnehmer sind im Fahrtenbuch zu dokumentieren, um Kontakte nachvollziehen zu können.

Mit sportlichen Grüßen
Vorstand des RCN
10.05.2020

 

Zurück