RC Neptun > Startseite > Beitrag anzeigen

Deutsche Masters- und Hochschulmeisterschaften in Hamburg

09.07.2019 01:00 von Redakteur

Auf der Regattastrecke in Hamburg Allermöhe wurden am Wochenende des 29./30. Juni die Deutschen Großbootmeisterschaften (DGM), Deutschen Meisterschaften im Pararudern (DPM) sowie die Offenen Deutschen Masters Meisterschaften (ODMM) und Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) alle gemeinsam ausgetragen. Auch der RC Neptun machte sich mit ungewöhnlich großem Team an dem Wochenende auf nach Hamburg und war in Rennen der Masters-Meisterschaft sowie der Hochschulmeisterschaft vertreten.

Den Anfang machten Tobias Jesse und Georg Baum schon am Freitag Abend in Einervorläufen der Masters-Meisterschaft. Hierbei gelang Tobi zu seiner großen Freude und entgegen der eigenen Erwartung der Einzug in Finale am Samstag. In diesem Finale erreichte Tobi im Einer den sechsten Platz. Im Doppelzweier der Masters B hielten Tobi und Georg sehr gut mit und wurden erst durch einen Endspurt ihrer Gegner auf den undankbaren vierten Platz verwiesen.

Fabian Hinz trat bei den Meisterschaftsrennen der DHM im Männervierer noch für seine alte Universität in Mannheim an, mit im Boot waren Philipp Schmidt von der Amicitia Mannheim, Simon Marchart von der Stuttgarter Rudergesellschaft und Benedict Eggeling vom Alster-RV Hanseat. Am Samstag mussten sie den Umweg über den Hoffnungslauf nehmen, holte aber schließlich im Finale des Doppelvierers mit einem starkem Endspurt Silber hinter der Mannschaft aus Karlsruhe. Am Sonntag traten sie weiterhin noch im SM 4- an und holten sich hier bei sehr schwierigen Wasserbedingungen mit einem dritten Platz nochmal einen Platz auf dem Treppchen und die bronzene Anstecknadel.

Auch am Sonntag, waren die Ruder-Neulinge Christopher, Monika, Maren und Markus mit Steuermann Jannik im Novice Mixed 4er Gig über 400m gemeldet, für einige im Boot sogar ihre erste Regatta! Im Vorlauf schlugen sie sich gut gegen teils deutlich erfahrenere Konkurrenz. Am Sonntag Nachmittag konnten sie in ihrem letzten Lauf nach Vorlauf, Hoffnungslauf und Halbfinale, trotz widriger Bedingungen mit starken Windböen auf dem Wasser dennoch den dritten Platz im D-Finale erreichen, womit sie in der Gesamtwertung des Rennens den 20. Platz erreichten. Im Anschluss wurde letztendlich nur noch der bereits erwähnte 4- mit Fabian ausgefahren, da die Regatta kurz darauf wegen zu starkem Wind abgebrochen wurde.

Im Wettkampf der Challenge Mixed Doppelvierer, die Klasse für Fortgeschrittene in der Ruderausbildung bei der DHM, erreichten Marcel, Leonie, Roman und Christine mit Schneereiher in Vorlauf und Hoffnungslauf jeweils den dritten Platz und verpassten damit gleich zweimal nur sehr knapp den Einzug ins Finale. Insbesondere im Vorlauf hielten sie fast bis zum Schluss den zweiten Platz. Auf den letzten Metern zogen aber noch die Dresdner Studenten vorbei. Sie erreichten somit den 7. Platz in der Gesamtwertung des Rennens. Das Finale fand letztendlich auf Grund des erwähnten Regatta-Abbruchs gar nicht statt.

Im Vergleich zu den vorherigen Regatten in diesem Jahr waren diese Meisterschaften doch etwas außergewöhnliches, Vorläufe, Hoffnungsläufe und das Starten mit Ampel auf ganzen 6 Bahnen mit Albano-System gab es bisher in dieser Saison noch nicht, gerne wieder im nächsten Jahr. Auch wenn nicht alle Rennen nach Wunsch ausgingen hatten alle gemeinsam bei der Regatta eine tolle Zeit. Gerade die Anfänger und Fortgeschrittenen im Novice und Challenge Vierer schlugen sich in diesem Rahmen sehr gut und konnten wichtige Erfahrungen sammeln. Wir können hoffen sie auch auf weiteren Regatten mit dabei zu haben!

Christine Hermann und Fabian Hinz

Zurück